Sardinien - Nicht nur für den internationalen Jetset

Kristallklares Wasser, schneeweiße Sandstrände, zerklüftete Buchten, lebendige Städte und ein urwüchsiges Hinterland – Entdecken Sie mit Italimar eine der schönsten Inseln des Mittelmeeres. Sardinien ist bunt, abwechslungsreich und aufregend.Das Eiland südlich von Korsika ist ein Paradies für Surfer, Segler und Badeurlauber.
Schon Anfang der Sechziger Jahre entwickelte sich die „Costa Smeralda“, die Smaragdküste, zum Treffpunkt der Schönen und Reichen, die mit ihren noblen Segelyachten den Hafen von Porto Cervo ansteuerten und rauschende Partys feierten. Daran hat sich seit Aga Khan und seiner Gefolgschaft wenig geändert, heute sind es die Lady Gagas und Paris Hiltons dieser Erde, die sich in den chicen Beachclubs rund um den Hafen tummeln und am liebsten unter sich bleiben wollen. Sollen Sie, doch das sollte Sie keineswegs davon abhalten, nach Sardinien zu reisen, denn die Inselschönheit hat viel mehr zu bieten und taugt nicht nur für den Jet Set. Auch jenseits der Millionärsküste, fernab der Städte Porto Cervo und Cagliari, werden Sie Vieles entdecken, was Sie begeistern wird. Sanft umspielten die Wellen des Mittelmeeres die hellgolden scheinenden Sandstrände und im Landesinneren zeigt sich das Eiland wild und urwüchsig.

Spröder Charme
Lassen Sie sich nicht vom spröden Charme der Inselbewohner abschrecken, ihr Humor hat einen ganz eigenen Gusto, denn die Sarden standen noch nie im Ruf, eine angepasste Gesellschaft zu sein. Sie sehen ihre Insel als ein Stück unabhängiges Italien und deshalb hört man auch häufiger, zugegeben Augen zwinkernd, den Spruch: „Ein Sarde ist ein Sarde und kein Weichei, wie diese Italiener“. Was das bedeutet, lernen Sie schnell, wenn Sie mit den Menschen in Kontakt kommen. Fast jeden Tag wird ihr Urlaub vom typischen Inselwetter gekrönt werden, einem strahlenden Blau, hinzu weht immer ein sanfter Wind, sicher Grund dafür, dass Sardinien auf der Route vieler Yachties liegt. Die Bucht von San Antonio ist ein Hotspot für Surfer aus aller Welt, zudem ein idealer Ort um einen entspannten Strandtag einzulegen.

Abtauchen und Entspannen
Sardinien ist perfekt, um für ein paar Tage vom Alltag abzuschalten. Sie finden genügend Platz, um zur Ruhe zu kommen, die Natur zu genießen, sich dem Nichtstun oder aber auch allen sportlichen Aktivitäten hinzugeben, ganz so, wie Ihnen spontan der Sinn danach steht.

Sie wollen abtauchen? Auf 1850 Kilometern Küstenlänge finden Sie auf der zweitgrößten Insel Italiens viele Möglichkeiten, die Unterwasserwelt zu erforschen. Von Capriccioli aus, südlich von Porto Cervo und dem Capo Ferro – werden Ausflüge in den Nationalpark des Maddalena-Archipels organisiert. Die Inselgruppe liegt zwischen Sardinien und Korsika, umfasst 62 Eilande und ist ein ideales Revier für Anfänger und Fortgeschrittene. Auch Radfahrer und Wanderer kommen im bergigen Hinterland voll auf ihre Kosten. Durch unberührte Natur führen die idyllischen Wege, zu kleinen verschlafenen Dörfern voller Lokalkolorit. Öffnen Sie all' Ihre Sinne. Der Duft von Jasmin und Oleander, gemischt mit dem warmen Duft von Macchia, Thymian, Rosmarin und vielen anderen aromatischen Kräutern, wird Sie betören. Und dann dieses mediterrane Licht, es taucht die Insel der Steine in immer wieder neue Farben!

Schmelztiegel der Kulturen
Sardinien ist eine Welt für sich, ein kleiner Kontinent im Zentrum des Mittelmeers, wo seit Jahrtausenden verschiedenste Kulturen aufeinander trafen. Lassen Sie sich verzaubern von der alten Geschichte. Besuchen Sie die Türme und Burgen der Nuraghen, Menhire und Dolmen im Inneren der Inseln und verpassen Sie die in die Felsen gehauenen Feengrotten nicht.

„Wer über das Meer kommt, ist ein Dieb - Chi venit da 'e su mare furat - “, lautet eines der Sprichwörter Sardiniens. In den vergangenen Jahrhunderten landeten hier immer wieder fremde Eroberer. Die Sarden zogen sich, aus Angst vor den Eindringlingen. mehr und mehr in die Berge zurück. Die Küstengebiete, die fruchtbaren Ebenen, die Bergbauregionen wurden derweil nacheinander von Römern, Byzantinern, Pisanern und Genuesen, den Spaniern und schließlich den Italienern vom Festland unter Beschlag genommen, unterschiedlichste Einflüsse haben der Insel, den Orten, ein spannendes Gesicht gegeben. Auf Ihren Streifzügen durch diese Region werden Sie viele Zeitzeugen ihrer bewegten Vergangenheit entdecken.

Wunder der Natur
Auch die Natur hat Unvergleichliches zu bieten. Besuchen Sie Europas höchste Dünen an der Costa Verde, die geheimnisvolle Höhle Grotta di Ispinigoli mit ihren bizarren Tropfsteinformationen und surrealen Lichteffekten, die einsame Steppenlandschaft der Sinishalbinsel, auf der Sie noch Flamingos begegnen oder bestaunen Sie im Giara di Gesturi Tausende von Wildpferden, die hier in Harmonie und Einheit mit der Natur frei und ungebunden leben.

Sie wollen einfach nur Entspannung? Dann fahren Sie an die Cala Goloritze oder den langen Sandstrand von Cala Rei. Letzterer wurde vom australischen Reisemagazin „Lonely Planet“ zu einem der zehn schönsten Strände der Welt gekürt. Wenn Sie dort liegen, wissen Sie warum.

Sardinien liegt übrigens viel näher als Sie denken: Regelmäßige Flugverbindungen nach Olbia und Cagliari verbinden die zweitgrößte Insel des Mittelmeers mit dem europäischen Festland. Autofahrern stehen günstige Fährverbindungen zur Verfügung.

Was Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Besuchen Sie „den Bauch“ von Cagliari. Das alte Hafen- und Matrosenviertel ist in seinen kleinen, verwinkelten Gassen voller Leben. Nirgendwo auf der Insel finden Sie Trattorien und Ristorantes so dicht aneinander gedrängt, wie in der „Fressmeile“, der Via Sardegna. Folgen Sie den Gerüchen und probieren Sie sich durch die sardischen Spezialitäten.

Erkunden Sie die Insel La Maddalena. Ein wahres Tropenparadies voller Düfte, Farben und Blüten, mitten in Europa. Von Palau (Sassari) fährt in der Hochsaison von Mai bis September, alle 20 Minuten ein Boot dorthin.

Ein Muss für Kletterer und Aktive sind die Kalkfelsen von Cala Gonone. Wer nicht so gut zu Fuß ist, macht einen Bootsausflug entlang der Südküste von Cala Gonone, ein spektakulärer Küstenabschnitt, der sie verzaubern wird.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, dann buchen Sie sich ein Ticket für den „Trenino Verde“. Die langsame Schmalspurbahn führt sie durch idyllische Landschaften, ins Herz der Insel.
  • Ferienhäuser & Villen
    Traumhäuser alla Italimar Ferienhäuser und Villen. Mitten im Leben, allein am Strand, in grandioser Panoramalage.
  • Ferienwohnungen
    Individuelle Ferienwohnungen alla Italimar Ferienwohnungen für jeden Geschmack: Romantisch mit Kamin, günstig, großzügig für Familien, direkt am Meer und in wilden Berglandschaften.
  • Hotels
    Außergewöhnliche Ferienhotels alla Italimar Charmante Familienhotels in bezaubernder Lage direkt am Meer oder in den Bergen, herzlicher Service und die gute "cucina italiana".

Reisetipps in dieser Region

Wikipedia

Sardinien ist – nach Sizilien – die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Die Insel bildet mit einigen vorgelagerten Inseln die gleichnamige autonome Region Italiens. Ihre Hauptstadt ist Cagliari. Einschließlich der kleinen, vorgelagerten Inseln erreicht Sardinien eine Küstenlänge von 1848,6 Kilometern. Einige Küstenabschnitte haben bekannte Namen: Costa Smeralda - Costa Rei - Costa Verde - Costa Paradiso - Costa del Sud Sardinien gilt als Naturreservat, in dem Tausende seltener Tiere und Pflanzen unter Schutz gestellt sind. [...]

Youtube

italimar.com verwendet cookies. Schließen