Oberitalienische Seen - Gewässer für Seen-Süchtige

Wo Sie auch hin schauen sehen Sie üppiges Grün. Der süßliche Blumenduft dringt aus Gärten und Parks in Ihre Nase. Postkartenidylle, fast zu schön, um wahr zu sein...

In den Städten Norditaliens pulsiert das moderne, kulturelle Leben. Das Angebot ist breit gefächert und wird auch Sie in Atem halten: Kunstausstellungen, Theater, Konzerte und Shoppinggalerien wie in Mailand, Opernaufführungen in fröhlicher Picknickatmosphäre in Verona. Wenn Sie Stadtmüde sind, können Sie jedoch jederzeit schnell entfliehen und werden immer wieder Rückzugsorte an einem der Seen finden, um die phantastische Natur in Einsamkeit und Stille zu genießen.
Das Beste: Wenn Sie die Seen-Sucht packt, müssen Sie gar nicht weit reisen. Aus dem Süden Deutschlands sind sie in nur einem Katzensprung zu erreichen und beliebtes Ausflugsziel für Wochenendurlauber, aber eigentlich bieten sie viel mehr! Einst waren die Oberitalienischen Seen Gletscher. Jetzt schmiegen sie sich auf der südlichen Seite der Alpen malerisch in die bewaldeten Hänge ein. Feudale Villen, alte Palazzi, Burgen und mittelalterliche Städte säumen die Ufer. Ein Urlaub in dieser Region wird Ihnen gut tun! Mediterranes, mildes Klima, üppige Vegetation und eine abwechslungsreiche Natur, mit viel Platz zum Entspannen und aktiv sein, erwarten Sie.

Viel Neues für Sie
Sie glauben, Sie kennen die Oberitalienischen Seen wie Ihre Westentasche? Den Gardasee, den Lago Maggiore und den Comer See? Sie denken vielleicht, dort gäbe es nichts mehr Neues zu entdecken? Dann waren Sie wahrscheinlich noch nicht mit Italimar an den beliebtesten Urlaubsseen Oberitaliens.

Wir kennen uns in dieser Gegend bestens aus und verraten Ihnen gern unsere ganz persönlichen Geheimtipps. Fernab üblicher Touristenströme haben wir für Sie charmante Landgüter, Ferienhäuser, Appartements und Hotels am Gardasee, am Comer See und an den anderen Laghi (ital. für Seen) gefunden. Sie suchen ein Urlaubs-Domizil direkt am Wasser? Auch das finden Sie bei uns.

Der Comer See, edles Refugium für Prominente wie Brad Pitt oder George Clooney, besteht aus zwei Seearmen. Hauptort des östlichen Teils ist Lecco. Como, bedeutendstes Zentrum am See, mit weltberühmter Seidenindustrie, markiert den westlichen Teil des „Lago di Lario“, wie die Italiener ihren See nennen. Bummeln Sie durch Comos Altstadt oder nehmen Sie eines der Fährschiffe und schauen Sie sich die reizvollsten Orte an: Bellagio, mit seinen traumhaften Villen und Treppengärten, Varenna, mit den imposanten Ruinen des Castel di Vezia oder machen Sie einen Abstecher in die legendäre Villa d'Este nach Cernobbio. Sie müssen ja nicht gleich dort logieren, die Atmosphäre des Prachthotels aus dem 15. Jahrhundert fangen Sie auch bei einem Aperitivo auf der See-Terrasse ein.

Wellness-Refugium
Der Gardasee ist in den Sommermonaten der Münchner liebstes Wochenendziel. Allerdings wäre es schade, wenn Sie die anderen Jahreszeiten verpassen, denn mit seinen vielen Wellness- und Aktivhotels eignet sich der Lago durchaus als Ganzjahresdestination. Der mit 370 qkm größte aller Italienischen Seen verströmt mit seinen pittoresken Ortschaften, wie Riva, Limone oder Lazise mediterranes Flair. Folgen Sie dem Duft der Zitronenbäume durch silbrig-glänzende Olivenhaine, erkunden Sie die vielen Naturpfade per Pedes beim Wandern oder Mountainbike und genießen Sie die lokale Küche.

Schwelgen Sie in alten Zeiten auf der herrschaftlichen Burg von Malcesine, bummeln Sie über die weiße Marmorpromenade von Bardolino und erfrischen Sie sich mit einem Limonensorbet in der Gelateria „Cristallo“. Wenn Sie romantisch veranlagt sind, statten Sie der Scaligerburg, mit dem Turm der Liebenden, in Torri del Benaco einen Besuch ab oder erkunden Sie die Wasserburg auf der Halbinsel von Sirmione. Für Sportfans ist der Gardasee ohnehin das Eldorado. Ob Surfen, Mountainbiken, Segeln, Wandern oder Reiten, hier können Sie sich fordern.

Was Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Den besten Blick auf den Lago Maggiore genießen Sie aus den Bergen. Fahren Sie mit der Kabinenbahn von Laveno in luftige 1062 Meter Höhe auf den Sasso del Ferro oder entern Sie die Seilbahn vom mondänen Hauptort Stresa, um auf den 1491 Meter hohen Mottarone zu gelangen.

Sonntags sollten Sie den Bauernmarkt in Cannobbio besuchen und anschließend auf einer der Bänke an der Uferpromenade des hübschen Städtchens verweilen, um das lebendige Treiben am und auf dem See zu erleben.

Wandeln Sie auf dem Hermann Hesse-Spazierweg auf den Spuren des Nobelpreisträgers. Der 30-minütige Spaziergang führt von Hesses Wahlheimat Montagnola, wo seine Romane „Der Steppenwolf“ und „Siddharta“ entstanden, bis ins Dörfchen Carona, auf dem gegenüber liegenden Hügel.

Aussteiger zog es schon immer ins wild-romantische Onsernone-Tal, rund 20 Minuten von Locarno und viele Kurven entfernt. Neun pittoreske Dörfer warten auf Ihren Besuch. Besonders schön ist Berzona, hier lebte der Schriftsteller Max Frisch, bis zu seinem Tod im Jahre 1991.

Einen Ausflugstag sollten Sie in dieser Region für den malerischen Iseosee einplanen. In ihm liegt die Monte Isola, die größte Seeinsel Italiens. Ein herrlicher Ort zum Entspannen: Autofrei, mit üppigen Wäldern, klarer Luft und beschaulichen Fischerdörfern.
  • B&B
    Es muss nicht immer ein Hotel sein. Nette B&B - Pensionen sind oft die günstigere und charmantere Alternative für einen erlebnisreichen Stadturlaub in Italiens Metropolen. Deshalb schätzen Italien-Kenner unsere B & B-Pensionen in Rom, Neapel und vielen anderen Städten auf dem Stiefel.
  • Ferienwohnungen
    Individuelle Ferienwohnungen alla Italimar Ferienwohnungen für jeden Geschmack: Romantisch mit Kamin, günstig, großzügig für Familien, direkt am Meer und in wilden Berglandschaften.
  • Hotels
    Außergewöhnliche Ferienhotels alla Italimar Charmante Familienhotels in bezaubernder Lage direkt am Meer oder in den Bergen, herzlicher Service und die gute "cucina italiana".
  • Landgüter
    Idyllische Landgüter alla Italimar Herzliche Gastfreundschaft, Tradition, Landleben und eine unverfälschte, gesunde Küche mit selbst angebautem Wein, Olivenöl, Gemüse und eigenen Tieren.

Reisetipps in dieser Region

Wikipedia

Der Gardasee, italienisch Lago di Garda oder Benaco, ist der größte der Oberitalienischen Seen und größter See Italiens. Am Südufer des Sees befinden sich zahlreiche Freizeitparks wie z. B. das Gardaland oder das Canevaworld. Das Nordufer ist vor allem bei Mountainbikern und Surfern beliebt. [...]
Der Comer See ist ein Touristenziel mit zahlreichen Kurorten und Parks. Auf der Westseite des Comer Sees liegt der Sacro Monte di Ossuccio, der 2003 in die Liste der Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde. [...]

Der Iseosee (italienisch Lago d’Iseo oder Sebino) ist der viertgrößte der oberitalienischen Seen. [...]

Der Lago Maggiore ist ein in den italienischen Regionen Piemont und Lombardei sowie im Schweizer Kanton Tessin gelegener oberitalienischer See. [...]

Youtube

italimar.com verwendet cookies. Schließen