Mit ITALIMAR die schönsten Städte Italiens entdecken...

Reisen Sie mit ITALIMAR in die faszinierendsten Städte Italiens. Entdecken Sie mit uns für ein Wochenende oder länger, Rom, Florenz, Mailand, Venedig, Neapel, Verona oder Bozen. Wir kennen uns in den die Städten bestens aus und verraten Ihnen gern unsere ganz persönlichen Geheimtipps. Lassen Sie sich verführen, öffnen Sie Ihre Sinne und erleben Sie die Orte so, als würde Sie ein vertrauter Freund durch Straßen und Gassen begleiten.
Italien hautnah erleben
Sie wohnen vor Ort in schönen und charmanten Hotels, Stadthäusern und Ferienwohnungen, mittendrin- oder etwas ruhiger, je nachdem, wonach Ihnen der Sinn steht. Stürzen Sie sich hinein in das pulsierende Leben der italienischen Kulturstädte. Genießen Sie Ihre kleine Flucht aus dem Alltag beim Bummeln, Shoppen und Schlemmen, beim Eis essen auf den traumhaften Piazzas, beim Kunstgenuss in den weltberühmten Museen und schwelgen Sie im italienischen „Dolce Vita.“ Oder machen Sie es wie die Italiener: Setzen Sie sich auf einen Aperitivo in eines der zahlreichen Straßencafes und lassen Sie beim „dolce far niente“, dem süßen Nichtstun, die schönsten Seiten Bella Italias einfach auf sich wirken.

Rom - die ewige Stadt

Die ewige Stadt... Italiens Kapitale wird Sie trunken machen, Sie werden ihr verfallen und sich immer wieder danach sehnen, zurück zu kehren. Lebendige Geschichte wird Sie umgeben, auf Schritt und Tritt. Besuchen Sie beeindruckende Baudenkmäler wie das Kolosseum oder das Pantheon. Setzen Sie sich auf die Stufen der Spanischen Treppe und beobachten Sie das pralle, italienische Leben oder schlendern Sie durch die traumhaften Gärten der Villa Borghese. Lassen Sie sich einfach treiben...

Unsere Tipps für Rom:
  • Unbedingt das Champagner-Eis in der Gelateria „Giolitti“ probieren – sündhaft lecker... Via Uffici del Vicario 40.
  • Nicht versäumen, eine Vespatour durch Rom zu machen, am besten in den Orangengarten auf dem Aventinhügel . .. typisch italienisch!
  • Ein Ort der Stille ist der Park der Villa Torlonia (Via Nomentara) – sehr romantisch.
  • Im Stadtviertel Testaccio durch die Straßen bummeln. Viele kleine Läden für Delikatessen und Wein, aber auch schöne Boutiquen entdecken.
Verona - die Stadt der Liebenden

Bekannt geworden durch das wohl berühmteste Liebespaar der Schauspielgeschichte, „Romeo & Julia“, feiert sich Verona selbst als „Stadt der Liebe“. Die Oberitalienische Stadt ist ein Sehnsuchtsziel für Verliebte aus aller Welt, die die Wände des Elternhauses von Julia, dem „Casa di Giulietta“ (Via Cappello 27) mit Briefen voller feuriger Liebesschwüre tapezieren. Machen Sie zur Einstimmung einen Spaziergang am Fluss Adige. Und erklimmen Sie den St.Pietro Hügel, von dem aus Ihnen die Stadt zu Füßen liegt. Paläste, Denkmäler, Kirchen und das alles beherrschende Rund der legendären „Arena di Verona“, bilden eine reizvolle Kulisse für die quirlige Metropole. Hier treffen die Ausläufer des Alpenlandes mit mediterraner Leichtigkeit zusammen, eine faszinierende Mischung, die Sie ganz sicher in ihren Bann ziehen wird.

Unsere Tipps für Verona:
  • Verpassen Sie keinesfalls die Opern-Festspiele in der „Arena di Verona“. Ein Happening mit echter Festivalatmosphäre, das Sie niemals mehr vergessen werden. Machen Sie es wie die Italiener: Bringen Sie sich ihr Picknick mit!
  • Bummeln Sie entspannt durch die Fußgängerzone von Verona und schauen sie bei den vielen günstigen Schuh- und Modegeschäften rein. Sie werden sicher das ein- oder andere Schnäppchen machen.
  • Lassen Sie die quirlige Stadt auf sich wirken und setzen Sie sich in eines der zahlreichen Straßencafes auf der Piazza del Erbe. Das ursprünglich römische Forum ist ein beeindruckender Platz und umsäumt von einigen der opulentesten Gebäude der Stadt.
  • Die „Osteria Buso del Gota“ ist der beste Platz, um mitten unter Einheimischen zu speisen und leckerste Weine zu probieren. Eine Institution. (Via dietro Listone 5).
Florenz - die Schöne

Die Einheimischen nennen die Hauptstadt der Toskana liebevoll „La Bella“, die Schöne, warum, das werden Sie sofort wissen, wenn Sie das Juwel am Arno entdecken... Die Stadt strotzt nur so vor Meisterwerken vergangener Epochen. Nehmen Sie sich viel Zeit, um die verschiedensten Kunsthistorischen Schätze, wie die Uffizien, Michelangelos David-Statue und den Palazzo Pitti zu besuchen. Schlemmen Sie sich im „Teatro del Sale“, einer gelungene Mixtur aus Theater und Restaurant. durch die leckere toskanische Küche. Das Essen ist göttlich! (Via dei Macci 111r) Lauschen Sie einem klassischen Konzert im Dom und schlendern Sie bei Sonnenuntergang über die berühmte Brücke Ponte Vecchio- oder durch die zauberhafte Parkanlage „Giardino di Boboli“. Der Anblick vom Hügel auf die Stadt wird Sie nie mehr los lassen.

Unsere Tipps für Florenz:
  • Vor den Toren der Stadt liegen bedeutende Weingüter. Machen Sie einen Abstecher ins Umland und testen Sie den „Vin Santo“, den heiligen Wein aus der Region...
  • Schnäppchenjäger werden auf dem Flohmarkt Mercatino delle Pulci, an der Piazza die Ciompi sicher fündig (Dienstag – Samstags).
  • In der „Farmacia di Santa Maria Novella“ wird Natur-Kosmetik und Medizin nach alten Rezepturen gemischt. Garantiert verjüngend! (Via della Scala 16).
  • Leckere toskanische Küche, eigener Weinkeller und eine wunderschöne Terrasse mit Blick über die Stadt. Omero - Via Pian dei Giullari.
  • Himbeereis mit Zartbitterstückchen werden Sie in der Eisdiele „Vivoli“ in Verzückung geraten lassen - Via Isola delle Stinche 7.
Mailand - die Modische

„Milano“ ist herrlich kosmopolitisch und neben Paris die Modestadt weltweit. Von September bis Juni wird die Wirtschaftsmetropole zum Treffpunkt der Fashiondesigner. Dann finden in der Hauptstadt der Lombardei Haute-Couture-Schauen und Designmessen statt. Der zauberhafte Reiz der Stadt selbst ist für viele erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Trinken Sie in einer der zahlreichen Bars rund um den Domplatz einen Campari (er wurde hier erfunden) und beobachten Sie die eleganten Italienerinnen. Sehen und gesehen werden ist das Motto. Der Mailänder Dom wird Sie mit seiner Schönheit gefangen nehmen. Die Mailänder Scala – eine Legende italienischer Operngeschichte. Erobern Sie die zahlreichen Palazzi – Schatztruhen voller kostbarer Kunstsammlungen. Und verpassen Sie auf keinen Fall die exklusiven Shops im Viertel „Quadrilatero della Moda“ der italienischen Designer-Highsociety: Prada, Bottega Veneta, Armani, Versace, Valentino, Gucci, Dolce & Gabbana, Max Mara …

Unsere Tipps für Mailand:
  • Schöne Läden mit günstiger und ausgefallener Designermode finden Sie in den ehemaligen Künstlervierteln Porta Ticinese und Brera.
  • Wer Antiquitäten liebt, der sollte keinesfalls den Mercatone del Naviglio Grande-verpassen. Er findet jeweils am letzten Sonntag im Monat statt. Entlang der Alzaia Naviglio Grande, reihen sich alte Bücher neben Möbel, Schmuckstücke und Accessoires. Ob skurril, antik oder Designobjekt, hier ist jeglicher Stil vertreten.
  • Mailand ist die Geburtsstätte des Aperitivos. Nach Feierabend trifft man die Einheimischen in der Bar, bei einem Drink und kleinen Häppchen. Einige Bars breiten riesige Schlemmerbüffets vor. Man bezahlt nur seine Drinks- und kann essen, so viel man möchte – for free! Z.B. (habt ihr den ultimativen Bartipp für einen Aperitivo mit Snacks?).
  • Mit der Straßenbahnlinie Nr. 1 entdecken Sie für 1.10 €uro die ganze Stadt. Eine herrlich nostalgische Art, die schönsten Seiten von Mailand auf völlig entspannte Art, kennen zu lernen.
Venedig - für Romantiker

Die Lagunenstadt ist längst zum Inbegriff der Romantik geworden. Schon so oft wurde dieses von unzähligen Wasserläufen und Inselchen durchzogene Juwel auf Bildern, in Büchern wie „Donna Leon“ und in Filmen gezeigt, dass es wohl kaum einen gibt, der sich diesen besonderen Ort nicht vorstellen kann. Fahren Sie mit den öffentlichen Transportmitteln, den „Vaporetto-Booten“ durch die Kanäle, steigen Sie aus, wo es Ihnen gefällt. Am Markusplatz (San Marco), an der Rialto-Brücke (Rialto) und am Dogenpalast (San Zaccharia), Entdecken Sie das Leben der Locals in charmanten Stadtvierteln wie Dorsoduro. Erkunden Sie früh morgens, wenn alle anderen Touristen noch schlafen, die herrschaftlichen Plätze der Stadt, die gerade im Morgenlicht ganz besonders mystisch sind und von einem Zauber umgeben, der Sie andächtig werden lässt. Feilschen Sie mit den Gondolieri, damit Sie einmal in einer Gondel bei rötlicher Abendsonne durch die engen Wasserstraßen geschippert werden. Und fühlen Sie sich im Stadtteil Lido, wie in die Sechzigerjahre zurück versetzt. Entschleunigt... Che Nostalgia.

Unsere Tipps für Venedig:
  • Kommen Sie zur Nebensaison, denn dann (insbesondere im Herbst und Winter) lernen Sie die Seele der Stadt kennen – ohne Touristenmassen, dafür aber sehr mystisch und surreal schön.
  • Traumhafte, handgeschöpfte Papiere und originelle per Holzdruck hergestellte Karten und Briefpapier, bekommen Sie am besten in der „Legatoria Piazzesi“ Campo Santa Maria del Giglio 2511 c (Giglio).
  • Leckerste Tramezzini und Panini, nebst kostenlosen Live-Jazzkonzerten auf der Terrasse, dürfen Sie im „Il Caffè“ genießen. Campo Santa Margherita 2963 (Ca'Rezzonico).
  • Lassen Sie einmal bewusst den Stadtplan zu Hause und lassen Sie sich einfach nur treiben...Sie werden viele verschwiegene Orte finden, die in keinem Reiseführer stehen.
  • Okay, es steht in jedem Reiseführer, dennoch müssen Sie unbedingt auf einen Drink in „Harry's Bar“. Sie wurde schon 1931 von Giuseppe Cipriani eröffnet und zu ihren illustren Stammgästen zählten schon Hemingway, Fellini und Winston Churchill, die an der Theke einen "Bellini" schlürften – und der schmeckt in der Nobelbar nach wie vor am besten. Calle Vallaresso 1323, (San Marco).
Bozen - für Trendsetter und Traditionelle

Südtirols Hauptstadt wirkt schon auf den ersten Blick heiter, voller italienischer Gelassenheit. Eine liebenswerte und charmante Mixtur, spannend und voller Kontraste: Deutsch und Italienisch bilden eine perfekte Melange. Das geschäftige, elegante Bozen wirkt manchmal angenehm verschlafen und wunderbar nostalgisch, als internationale Studentenstadt, ist „Bolzano“ jedoch zeitgleich absolut trendy und modern. Die barocke Altstadt kommt alpin daher, die italienische Seele entfaltet sich jenseits des Eisack-Flusses, in der neuen Stadt. Traditionelle Tiroler Kultur vermischt sich gekonnt mit südländischem Charme. Machen Sie einen Abstecher zum Waltherplatz. Dort steht das Denkmal des Minnesängers Walther von der Vogelweide, um ihn herum findet täglich der Obst- und Gemüse-Markt statt. Flanieren Sie von hier aus gemütlich durch die mittelalterlichen Gässchen und den berühmten Laubengang. Es ist diese ganz besonders entspannte Mischung aus mediterraner Atmosphäre und alpenländischem Flair, die Sie sofort begeistern wird.

Unsere Tipps für Bozen:
  • Ihr leckeres Frühstück nehmen Sie am besten auf dem Waltherplatz ein und können von dort aus wunderbar das Treiben beobachten.
  • Mit der modernen „Rittner Seilbahn“ fahren Sie direkt von der Stadt aus auf das Rittner Hochplateau. In nur 12 Minuten überwinden Sie entspannt 950 Höhenmeter und können von oben einen wunderschönen Blick und klare Bergluft genießen.
  • Machen Sie einen Spaziergang entlang der Talfer. Flußaufwärts geht es an die Oswaldpromenade und retour in die Stadt.
  • Besuchen Sie das Schloß Runkelstein. Ein kostenloser Bus fährt Sie vom Waltherplatz direkt dort hin. Wenn Sie kein Fan historischer Gemäuer sind, lohnt der Weg dennoch. Von hier genießen Sie eine wunderschöne Aussicht, die Sie entspannt bei einem Drink auf sich wirken lassen können.
  • Klein aber fein ist der Bozener Obstmarkt. Folgen Sie den leckeren Gerüchen und kosten Sie von den einheimischen Spezialitäten. In den Gassen rund um den Obstmarkt laden viele Cafes und Bars auf einen Café oder Aperitivo ein.
Neapel - für Abenteurer und Kosmopoliten

250 Sonnentage im Jahr und die traumhafte Lage am Golf von Neapel, machen die Hauptstadt Kampaniens am Fuße des Vesuvs zu einem besonders reizvollen Reiseziel. Auf engst bebautem Raum, im endlosen Gassengewirr, leben über zwei Millionen Menschen. Kunstschätze aus mehr als zwei Jahrtausenden wechselnder Geschichte, einladende Plätze, die beste Pizza der Welt und offene, herzliche Einheimische, verleihen „Bella Napoli“ ihr lebensfrohes Gescht und die typisch Süditalienische Atmosphäre. Wie alles im Leben, hat der kosmopolitische Schmelztiegel zugegeben auch eine weniger schöne Seite. Müll, Mafia und Korruption haben die Stadt seit Jahrzehnten in ihren Fingern. Doch lassen Sie sich von solchen Schlagzeilen bloss nicht abschrecken! Der Faszination erlagen schon vor Jahrhunderten europäische Künstler und Literaten die Napoli zu den Höhepunkten ihrer Italienreise zählten. In der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt schlägt das wilde Herz Neapels. Lassen Sie sich treiben. Folgen Sie den exotischen Gerüchen durch das Gassenlabyrinth, wo sich Gebäude aus Mittelalter, Renaissance und Barock abwechseln, lauschen Sie den Stimmen der Neapolitaner und stürzen Sie sich im bunten, temperamentvollen Chaos Napolis in einen Sinnesrausch. Sie möchten sich ein wenig erholen? Dann nehmen Sie die nächste Fähre nach Capri und schauen Sie, wie die rote Sonne im Meer versinkt...

Unsere Tipps für Neapel:
  • Locals zieht es zum Shopping ins Stadtviertel Vomeo. Dort findet jeden Tag ein anderer Markt statt und viele kleine Geschäfte laden zum Bummeln ein.
  • Tollen Fisch isst man in authentischer Atmosphäre im „Fischerdorf“, rund um das Castell dell'Ovo.
  • Ihnen steht der Sinn nach Jogging mit Einheimischen am frühen Morgen? Die Seepromenade entlang der Riviera di Chiaia, bis zum Borgo Marinaro ist die ideale Laufstrecke.
  • Die besten Pizzen im entsprechendem Ambiente, genießen Sie in den Pizzerias an der Via die Tribunali.
  • Die „Bar Gambrinus“ an der Piazza Treste e Trento steht zwar in jedem Reiseführer, ist aber unbedingt einen Besuch wert. Schauen Sie am späten nachmittag auf einen Aperitivo vorbei, dann können Sie das Treiben am besten verfolgen. Ein echter Logenplatz, um das noble Neapolitanische Leben zu studieren.
  • B&B
    Es muss nicht immer ein Hotel sein. Nette B&B - Pensionen sind oft die günstigere und charmantere Alternative für einen erlebnisreichen Stadturlaub in Italiens Metropolen. Deshalb schätzen Italien-Kenner unsere B & B-Pensionen in Rom, Neapel und vielen anderen Städten auf dem Stiefel.
  • Ferienwohnungen
    Individuelle Ferienwohnungen alla Italimar Ferienwohnungen für jeden Geschmack: Romantisch mit Kamin, günstig, großzügig für Familien, direkt am Meer und in wilden Berglandschaften.
  • Hotels
    Außergewöhnliche Ferienhotels alla Italimar Charmante Familienhotels in bezaubernder Lage direkt am Meer oder in den Bergen, herzlicher Service und die gute "cucina italiana".

Reisetipps in dieser Region

Wikipedia

Rom (italienisch/lateinisch Roma) ist die Hauptstadt Italiens. Rom liegt in der Region Latium an den Ufern des Flusses Tiber. Die nicht zuletzt wegen ihrer Rolle in der Antike als Hauptstadt des römischen Reichs auch als „Ewige Stadt“ bezeichnet wurde. Innerhalb der Stadt bildet der unabhängige Staat der Vatikanstadt eine Enklave. [...]
Venedig (ital. Venezia) ist eine Stadt im Nordosten Italiens an der adriatischen Küste. Sie ist die Hauptstadt der Region Venetien und der Provinz Venedig und trägt den Beinamen La Serenissima („Die Allerdurchlauchteste“). Das historische Zentrum erstreckt sich über die etwa 118 Inseln der Lagune.[...]
Neapel (italienisch: Napoli) ist die Hauptstadt der Region  Kampanien  und  liegt am nördlichen Rande des Golfs von Neapel, auf etwa halber Strecke zwischen dem Monte Somma/Vesuv und den Campi Flegrei (Phlegräischen Feldern). [...]

Youtube

italimar.com verwendet cookies. Schließen