Apulien - für den Reisenden, der das Ursprüngliche liebt

Südlicher können Sie auf dem Italienischen Festland gar nicht sein. In Italiens Stiefelabsatz Apulien, brennt die Sonne über 320 Tage im Jahr und Sie genießen pures italienisches Lebensgefühl, fernab von Touristenscharen. Apulien ist eine Welt für sich, immer noch ursprünglich und mit ihren ganz eigenen Regeln. Das Leben ist rauer und die Menschen stolzer, aber auch direkter. Aber keine Angst, ihre Gastfreundschaft und Herzlichkeit wird Sie sofort in ihren Bann ziehen.
Multi-kulturelle Einflüsse
Griechische, spanische und türkische Einflüsse haben ihre Spuren hinterlassen, auch in der hervorragenden Küche, bei der Genussfreunde voll auf ihre Kosten kommen. Probieren Sie unbedingt die handgemachten Strascinati-Nudeln, sie machen süchtig und sind am leckersten mit frischem Brokkoli und Pfeffer. Apulien ist ein riesiger Gemüsegarten, Slowfood gab es hier schon, als man bei uns noch nicht mal wusste, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Viele kleine Bauernbetriebe produzieren noch heute, wie vor Hunderten von Jahren.

Weinland
Die südlichste Region des Stiefels ist zudem ein bekanntes Weinland. Die Winzertradition lässt sich bis auf die Römerzeit zurück verfolgen. Üppigen Weinreben begegnet man auf Schritt und Tritt. Die einheimischen Sorten Negroamaro oder die Primitivo-Traube, sind international bekannt. Besuchen Sie die Kellereien von Locorotondo, bei Albano Carrisi, Leone de Castris und in Albea bei Albarobello und testen Sie sich durch die edlen Tropfen.

Türme mit acht Ecken
Die Strände Apuliens sind weltberühmt, die 800 Kilometer lange Küste ist abwechslungsreich. Städte wie Lecce, mit ihren 100 Kirchen oder Bari, mit ihren phantastischen Bauwerken wie der Basilika San Nicola, spiegeln die spannende Vergangenheit wider. Auf den ersten Blick erscheint Apulien vielleicht etwas unspektakulär, aber lassen Sie sich nicht täuschen. Es gibt viele verborgene Plätze, an denen Sie spüren werden, was den ganz besonderen Reiz dieser Orte ausmacht. Während eines Spaziergangs durch die stillen Gassen von Ostuni, der Weißen Stadt, lockt die "Taverne zur verlorenen Zeit" auf ein Glas Wein. Und Sie werden sich viele Fragen stellen, denn immer wieder werden Sie mit Ungewöhnlichem konfrontiert werden, was Sie in Staunen versetzen wird: Warum baut ein Kaiser Türme mit acht Ecken? Was würden die Erbauer der Trulli-Rundhäuser in Alberabello (seit 1996 Unesco-Weltkulturerbe) über Menschen denken, die ihre unter schwersten Mühen errichteten Häuser heutzutage als "niedlich" beschreiben?

Leicht erreichbar
Apulien ist ein Muss für wahre Italien-Fans. Ganz unten im Süden und doch schnell erreichbar: Mit Bari und Lecce stehen gleich zwei internationale Flughäfen für eine bequeme Anreise zur Verfügung. Entdecken Sie Apulien: Eine Region voller Kunst, Kultur und Lebensfreude.

Was Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Alberobello! Das Städtchen in luftiger 403 Meter Höhe steht, dank seiner eigenwilligen Trulli-Architektur, unter UNESCO Weltkulturschutz. Sie wandeln durch einen Märchenort, der Sie fühlen lässt, als wären Sie mitten im Hobbitland aus dem „Herr der Ringe“ gelandet.
Wenn Sie schon mal hier sind, probieren Sie das Pistazieneis in der Gelateria „Arte Fredda“ (Largo Martellotta 47) Sie werden dahin schmelzen.

Nur 15 Kilometer entfernt liegt die Castellana Grotte. Das weitläufigste Höhlensystem Italiens wird Sie mit seinen von der Natur geformten, bizarren Skulpturen verzaubern. In den bis zu 60 Meter hohen Höhlen werden Sie die schönsten Formen entdecken. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf.

Eine Mountainbiketour durch den 11 qkm schattigen Laubwald, den Foresta Umbra ist ideal, um der glühenden Mittagshitze der Küste zu entkommen. Es duftet herrlich nach wilden Kräutern, die Vögel zwitschern und Sie erleben pure Natur in einer ursprünglichen Oase.

Die Tremiti-Inseln liegen inmitten des glasklaren Meeres. Meiden Sie für den Bootsausflug die Hochsaison, denn der Ansturm der Tagestouristen nimmt diesem Fleckchen Erde die Idylle. Außerhalb der großen Ferien ist diese kleine und urwüchsige Inselgruppe magisch. (Tägliche Fährverbindungen von Termoli).
  • B&B
    Es muss nicht immer ein Hotel sein. Nette B&B - Pensionen sind oft die günstigere und charmantere Alternative für einen erlebnisreichen Stadturlaub in Italiens Metropolen. Deshalb schätzen Italien-Kenner unsere B & B-Pensionen in Rom, Neapel und vielen anderen Städten auf dem Stiefel.
  • Ferienhäuser & Villen
    Traumhäuser alla Italimar Ferienhäuser und Villen. Mitten im Leben, allein am Strand, in grandioser Panoramalage.
  • Ferienwohnungen
    Individuelle Ferienwohnungen alla Italimar Ferienwohnungen für jeden Geschmack: Romantisch mit Kamin, günstig, großzügig für Familien, direkt am Meer und in wilden Berglandschaften.
  • Hotels
    Außergewöhnliche Ferienhotels alla Italimar Charmante Familienhotels in bezaubernder Lage direkt am Meer oder in den Bergen, herzlicher Service und die gute "cucina italiana".
  • Landgüter
    Idyllische Landgüter alla Italimar Herzliche Gastfreundschaft, Tradition, Landleben und eine unverfälschte, gesunde Küche mit selbst angebautem Wein, Olivenöl, Gemüse und eigenen Tieren.

Reisetipps in dieser Region

Wikipedia

Apulien (ital. Puglia) ist eine in Südost-Italien gelegene Region mit der Hauptstadt Bari. Die Halbinsel Salento im Süden Apuliens bildet den sogenannten „Absatz“ des italienischen „Stiefels“. Die Region erstreckt sich entlang des Adriatischen und des Ionischen Meers. Mit der Punta Palascìa erreicht die Küste bei Otranto den östlichsten Punkt Italiens. Die Landschaften teilen sich von Norden nach Süden in die bergige Halbinsel Gargano mit den vorgelagerten Tremiti-Inseln, der ebenen Tavoliere delle Puglie, der anschließenden Ebene Terra di Bari, der Kalkhochebene der Murge, der Küstenebene von Tarent und des Valle d'Itria, das die südlichste Region, die größtenteils ebene Halbinsel Salento abschließt. [...]

Youtube

italimar.com verwendet cookies. Schließen